Zahnfleischentzündung Hausmittel

Eine Entzündung am Zahnfleisch kommt relativ oft vor. Das Zahnfleisch ist dann mehr rot anstatt rosa, angeschwollen und blutet schnell. Die Ursache von entzündetem Zahnfleisch sind meistens schädliche Bakterien im Zahnbelag.

Gegen leichte Zahnfleischentzündungen helfen verschiedene Hausmittel. Mindestens zweimal am Tag sollten Zähne und Zahnzwischenräume gründlich gesäubert werden. So wird der Zahnbelag entfernt. Alles was desinfiziert und antibakteriell wirkt, hilft. Das können Mundspüllösungen, Tinkturen, Gels oder Balsame sein.

Hausmittel gegen entzündetes Zahnfleisch sind beispielsweise:

  • Spülungen mit Salzlösung (ein Teelöffel Salz auf ein Glas Wasser)

  • Spülungen mit verdünntem Apfelessig (zwei Teelöffel auf ein Glas) etwa eine halbe Stunde vor dem Zähneputzen

  • Teebaumöl

  • Tees oder Tinkturen aus Kamille, Salbei, Thymian oder Myrrhe.

  • Ölziehen mit kalt gepresstem Sesam-, Sonnenblumen- oder Kokosöl

Hausmittel haben auch bei Zahnfleischentzündungen ihre Grenzen. Ist das Zahnfleisch länger entzündet und schmerzt, sollten Patienten dringend zum Zahnarzt gehen.